Willkommen
Bauplanung
Energieberatung
Gebäudepass
Verkaufskonzepte
Blower-Door/Thermogr.
Regenwassernutzung
Feuchteschäden
Förderprogramme
Kontakt/Impressum

Bei uns erhalten Sie auch Ihren Gebäude- Energieausweis nach Verbrauch oder Bedarf

für Wohn- und Nichtwohngebäude

Investitionen in den Klimaschutz sind Investitionen in unsere (er)lebenswerte Zukunft !

Sie können im Rahmen einer Energieberatung für Ihr Bestandsgebäude eine Komplettabwicklung von der Wertermittlung über die Sanierung und Modernisierung bis zur Wirtschaftlichkeitsberechnung der erforderlichen Maßnahmen inklusive Berücksichtigung aller möglicher Förderprogramme erhalten.

Dadurch haben Sie die Gewähr, eine ganzheitliche, speziell auf Ihren Gebäudetyp und die einzelnen Komponenten abgestimmte Leistung aus einer Hand zu erhalten ohne das Risiko, etwas nicht berücksichtigt oder Fehlinvestitionen getätigt zu haben.

Somit werden die Ziele Wärmeschutz, geringere Energiekosten, Umweltschutz durch CO2-Reduzierung, behagliches Wohnklima und schließlich auch eine erhebliche Wertsteigerung Ihres Gebäudes auf wirtschaftlichste Art und Weise erreicht.

Energiesparberatung-vor-Ort

Auch der Bund beteiligt sich an den Kosten von Modernisierungsmaßnahmen an Bestandsgebäuden. An oberster Stelle steht dabei die

 “Energiesparberatung-vor-Ort”,

eine von dazu besonders qualifizierten Ingenieuren vorgenommene, neutrale und herstellerunabhängige Gebäudeanalyse mit dem Ziel, Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs und somit eine Verminderung der CO2-Emissionen aufzuzeigen und umzusetzen. Mit ca. 35 % beteiligt sich der Bund an diesen Beratungskosten, so daß für Sie z.B. bei einem Einfamilienhaus lediglich 450,00 EUR Eigenanteil entstehen.

Die Energiesparberatung-vor-Ort gliedert sich in mehrere Phasen:

Phase 1 ist die Erhebung des Ist-Zustandes Ihres Gebäudes hinsichtlich der Gebäudehülle und der Heizungsanlage. Dabei werden auch Schwachstellen ermittelt und offensichtliche Wärmebrücken sowie bereits aufgetretene Bauschäden erfaßt.

Phase 2 ist der Beratungsbericht. In ihm werden die Ist-Daten des Gebäudes und der Heizungsanlage sowie die ausgearbeiteten Verbesserungsmaßnahmen zur Heizenergieeinsparung mit Wirtschaftlichkeitsuntersuchung und die Behebung der baulichen Mängel übersichtlich dargestellt. Zusätzlich wird die Möglichkeit von öffentlichen Förderprogrammen zur Finanzierung der jeweiligen Maßnahmen festgestellt.

In Phase 3 findet dann das persönliche Beratungsgespräch statt. Nachdem der Beratungsbericht vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle geprüft wurde, wird er in einem ausführlichen Abschlußgespräch genau erläutert und erklärt. Dazu gehören auch Tipps, wie die vorgeschlagenen Maßnahmen am besten (und kostengünstigsten) umgesetzt werden können. Dabei kann auch noch auf vorhandene Wünsche und Forderungen seitens des Beratungsempfängers näher eingegangen werden.